Gesetzliche Krankenkasse (GKV)
Suche:  

Auch, wenn sie stark an finanzielle Notwendigkeiten angepasst wurde - die gesetzliche Krankenkasse ist immer noch die gute Standardversorgung für die Mehrheit der Menschen in Deutschland. Angestellte ohne allzu hohes Monatseinkommen, Arbeitslose, und unter bestimmten Bedingungen auch Selbständige sind in der Gesetzlichen Kasse pflichtversichert.

Als Grundpfeiler unseres Gesundheitssystems sind die gesetzlichen Kassen solidarisch aufgebaut: Wer mehr verdient, bezahlt mit seinen höheren Beiträgen für jene mit, die ihre Versorgung nicht selbst finanzieren könnten. So wird gewährleistet, dass jeder Bundesbürger medizinische Grundversorgung erhält. Auch Sozialhilfeempfänger, Studenten, oder alte Menschen mit niedriger Rente werden selbstverständlich in die Pflichtversicherung aufgenommen. Zudem besteht jetzt eine erneute Versicherungspflicht: Hunderttausende Menschen sind in Deutschland überhaupt nicht krankenversichert. Sie müssen jetzt von den Gesetzlichen Kassen aufgenommen werden.

Problematisch wird es für Arbeitslose ohne Anspruch auf ALG II (Hartz IV): Sie bekommen die Gesetzliche Krankenversicherung nicht mehr beitragsfrei.

Die Gesetzliche Versicherung bietet Sicherheit, aber ist auch in den Augen Vieler ungerecht: Wer ein hohes Einkommen erzielt, bezahlt in der Praxis vielen Menschen die Versicherung; schließlich wird über das Umlageverfahren der Beitrag für alle Menschen in der Versicherung aufgeteilt. Die einen sagen, das sei eben 'gerecht', die anderen fragen sich, warum sie zwangsweise für bedürftige Menschen aufkommen müssen.

Auch besitzt das offizielle System einen Wasserkopf, den jeder Pflichtversicherte mitbezahlt: In Deutschland gibt es über 250 gesetzliche Krankenkassen, aufgeteilt in acht verschiedene Arten von Angestellten- über die Allgemeinen Orts- bis hin zu Betriebskrankenkassen. So ergibt sich für das vermeintlich einheitliche System ein Dickicht von unterschiedlichen Organisationen, deren Verwaltung und Organisation bereits viel Zeit und Geld verschlingt. Und oft landet man nicht automatisch bei der gesetzlichen Kasse, die am günstigsten wäre. Wer die optionalen Leistungen der Anstalten, die durchaus verschiedenen Beitragshöhen und die Kriterien, wer wo beitreten darf durchblicken will, braucht Zeit und Nerven.

Gleichzeitig ist die Gesetzliche Versicherung aber auch schnell kündbar (zum Ende des übernächsten Monats) und bietet vielen Angestellten und besonders Familien eine sichere Grundversorgung. Wer etwa eine Familie gründen will, kann sich so das Daheimbleiben eines Elternteils und den Beitrag der Kinder finanzieren lassen: Familienmitglieder ohne eigenes Einkommen werden gratis mitversichert.

Gemessen an vielen anderen Ländern ist der medizinische Standard zudem hier immer noch sehr hoch. Und auch, wenn etwa die Auslastung der Fach- und Pflegekräfte drastisch zunimmt, steigen doch Niveau der Pflege und die allgemeine Lebenserwartung hierzulande deutlich an. Da wäre es zynisch, das Niveau der Gesetzlichen Versicherung abzukanzeln. Und die Kosten, die auch Bund und Arbeitgeber für diesen Standard tragen, sind immens hoch.

Besonders, wer in der Gesetzlichen Versicherung bleiben und trotzdem Vorzüge der Privaten nutzen will, sollte sich über die Private Zusatzversicherung informieren. Hier bekommt man das beste aus beiden Welten: Die individuell bestimmbaren, besseren Leistungen der Privaten Versicherer - gleichzeitig fällt man aber nicht aus der sicheren Grundversorgung heraus. Auch das Krankentagegeld lässt sich so ganz leicht anheben und die materielle Absicherung der Familie auch bei längeren Krankenhausaufenthalten sicher gewährleisten. Über die attraktiven Preise und Leistungen können Sie sich gleich hier bei uns informieren! Kann man sich die Zusatzversicherung eines Tages nicht mehr leisten, bleibt die gesetzliche Sicherung davon natürlich unberührt. Füllen Sie ganz unverbindlich das unten stehende Formular aus und Sie erhalten fundierte Informationen.

Gesetzliche Krankenversicherung
Vorteile Gesetzliche Krankenversicherung
Nachteile Gesetzliche Krankenversicherung

 

 

 
Copyright © 2017